• Energieeffizienz in Sportvereinen und der Feuerwehr

    Bedingt durch steigende Energiekosten ergeben sich für die meisten Vereine Probleme bei der Unterhaltung vereinseigener Sportstätten. Denn diese verbrauchen beträchtliche Mengen an Energie für Raumwärme, Warmwasser und Beleuchtung. Außerdem belastet auch der kontinuierlich hohe Wasserverbrauch (Sanitär und Grund-stücksbewässerung) die Vereinskassen. Den meisten Vereinen fehlt es an Finanzmitteln, um Sanierungen nach dem neuesten Stand der Technik durchzuführen. Generell fehlt es im Sportstättenbereich an unabhängigen Fachberatungen für durchzuführende Sanierungsmaßnahmen, so dass dadurch oft die falschen Techniken eingesetzt werden. Eine unabhängige Beratung speziell für Sportvereine kann im Vorfeld anstehender Sanierungsarbeiten oder auch im Bereich des Nutzerverhaltens der Vereinsmitglieder effiziente Maßnahmen und Techniken vorschlagen, um Einsparpotentiale zu erschließen. Damit werden Ressourcen geschont und die Kassen der Vereine entlastet. Von besonderer Bedeutung sind der Verbrauch von nicht erneuerbaren Ressourcen, die Belastung der Luft durch Emissionen und der Wasser- und Landschaftsverbrauch, das Abfallaufkommen und die Mobilität. Um den Verbrauch an Energie, Wasser und anderen Rohstoffen einschränken zu können, sind häufig Sanierungsmaßnahmen bestehender Sportstätten notwendig.