• Gemeindeverband Mittleres Schussental setzt Klimaschutzziele bis 2020

    Politische Grundlage für die Erstellung des Integrierten Energie- und Klimaschutz-konzeptes im GMS ist die Gemeinsame Erklärung zum CO2-neutralen Schussental, welche am 22.09.2012 von allen kommunalen Vertretern unterzeichnet wurde. Darin wurden folgende Klimaschutzziele bis 2020 festgelegt:

    • Über 50 prozentige regenerative Stromabdeckung durch Eigenstromerzeugung oder regenerativer Strombezug im Mittleren Schussental

    • Über 20 prozentige regenerative Wärmeabdeckung im Mittleren Schussental

    • Über 40 prozentige CO2-Einsparung gegenüber 1990 im Mittleren Schussental

    • Erfolgreiche eea-Zertifizierung aller beteiligten Städte und Gemeinden

    • Regelmäßige Fortschreibung der gemeinsamen Ziele

     

    Um diese Ziele zu erreichen wurden weiterhin folgende zehn Aktionen festgeschrieben:

     

    1.Gemeinsames Energie- und Klimaschutzkonzept 2020 zur Umsetzung der lokalen Energiewende
    2.Berücksichtigung energetischer Kriterien in der Flächennutzung und Bebauungsplanung
    3.Einführung eines kommunalen Energiemanagements mit Sanierungskonzepten für alle energierelevanten öffentlichen Liegenschaften
    4.Passivhausstandard bei normalbeheizten und geeigneten Liegenschaften
    5.Wärmeversorgung durch 100 % rege- nerative Energien bzw. Kraft-Wärme-Kopplung bei kommunalen Liegenschaften
    6.Ausbau bzw. Verbesserung des nicht motorisierten Individualverkehrs
    7.Gemeinsame nachhaltige Beschaffungsrichtlinien
    8.Regelmäßige Mitarbeiterschulungen/ Erfahrungsaustausch
    9.Kooperation mit der Wirtschaft sowie den Bürgerinnen und Bürgern
    10.Gemeinsame Schulprojekte Das im Aktionspunkt 1 genannte Energie- und Klimaschutzkonzept stellt das vorliegende Konzept dar

    Gemeindeverband Mittleres Schussental beschließt die Bewerbung um Modellregion im Jahr 2015

    Marketinglabel „eea-Region“ - Antrag auf Aufnahme in die Pilotphase Die Entscheidung des Gemeindeverbandes seine Aktivitäten im Bereich Klimaschutz zu bündeln, war und ist richtungsweisend. Die Region des Mittleres Schussentals ist eine von bundesweit zwei Regionen, in der sich die einzelnen Kommunen gemeinsam auf den beschriebenen Weg machen. Für diese Regionen möchte die Bundesgeschäftsstelle des European Energy Award ein Marketinglabel entwicklen. Es handelt sich dabei um das der "eea-Modelregion". Ziel soll in erster Linie die gegenseitige Bereicherung und Motivation sein. Dieses führt, wie die Erfahrung im eea-Prozess zeigt, zu Synergieeffekten. Zudem dient es den Regionen als Alleinstellungsmerkmal. Bei erfolgreicher Bewerbung wären sowohl das "Mittlere Schussental" als auch die "Region Münster" die beiden Pilotregionen in Deutschland. Basis der Kriterien für die Vergabe dieses Labels ist der eea-Prozess. Die Möglichkeit zur Nutzung dieses Labels gliedert sich in zwei Stufen: Stufe 1: „Energie-und Klimaschutzregion“ Stufe 2: „Vorbildliche Energie-und Klimaschutzregion“ Alle Kriterien zur Erlangung der einzelnen Stufen sind hier als PDF hinterlegt.